Sonntag, 5. September 2010

Pflaumenkuchen

Was braucht man für den perfekten Sonntagnachmittag? Richtig, einen schön leckeren Kuchen!
Tatsächlich war es so, dass ich vor zwei Tagen Pflaumen gekauft hatte und mir bisher einfach nicht nach frischen Pflaumen war, bevor sie dann schlecht werden habe ich beschlossen einen Kuchen damit zu backen.
Ich habe ein einfaches Rezept beim Veggiekochbuch gefunden und leicht verändert:

Pflaumenkuchen mit Streuseln

Zutaten:
- Pflaumen
Teig:
- 200 g Mehl
- 100 g Zucker
- 50 g Margarine
- 1 TL Backpulver
- Prise Salz
- Schuss Vanillesojamilch (im Original war Selters)
Streusel:
- 200 g Mehl
- 125 g Margarine
- 100 g Zucker
- 1 kleine Prise Salz
- 1/2 TL Backpulver
- 1/2 Pckg. Vanillezucker (ich liebe Vanille)

Zubereitung:
Teigzutaten gut mischen und in eine Springform drücken (am Rand etwas höher). Den Teig dann mit Pflaumen belegen.
Zutaten für die Streusel durchmischen und über die Pflaumen streuseln.
Das Ganze sollte bei 150°C für 40 min in den Ofen. Da war der Teig bei mir unten noch Roh, habe den Kuchen daraufhin nochmal für 10 min bei 170°C reingeschoben.

Natürlich hab ich sofort ein Stück gegessen und erst dann an das Foto gedacht... :-) War aber auch sooo lecker!
Und übrigens ein prima Beispiel dafür, dass man auch als Veganer ganz schnell und einfach einen köstlichen Kuchen zaubern kann. Die Zuaten sollten allesamt in jedem Supermarkt/Discounter erhältlich sein.


Kommentare:

Hase hat gesagt…

Na endlich postet mal jemand ein Rezept von einem wirklich leckeren veganen Pflaumenkuchen, das wurde aber auch Zeit ;-)

Blumenmond hat gesagt…

Bei uns gabs auch Pflaumenkuchen. Ich hab den traditionellen Pflaumenkuchen aus der Eifel gemacht - Prummetaat genannt. Das ist Hefeteigt mit Pflaumen. Ich liebe es. Aber Deiner sieht auch richtig gut aus.

C hat gesagt…

Ich liebe Pflaumenkuchen (bei uns in Österreich sagen wir allerdings Zwetschken, obwohl die ein bisschen anders sind als Pflaumen). Besonders die Streusel oben drauf liebe ich. Wirklich perfekt für den Sonntag!

Birdie hat gesagt…

Hey was soll denn der Smiley Hase, willst du etwas andeuten ich sei nicht die ERSTE die ein veganes Pflaumenkuchenrezept postet? Kann doch nicht sein... :-P

Ja, Hefeteig schmeckt mir bei Pflaumenkuchen ehrlich gesagt auch besser, aber ich hatte keine Hefe da. :-)

Hase hat gesagt…

Birdie, doch, du warst tatsächlich die erste, bei der ICH einen veganen Zwetschgenkuchen (ich sage auch eher zwetschgen...) gesehen habe, das war schon durchaus ernst gemeint.... ;-)

hefeteig traue ich mir nicht zu. habe ich einaml probiert, das ging total schief (noch zu unveganen Zeiten, vielleicht lag es daran... ;-)), seitdem traue ich mich da nicht mehr ran.... aber mögen tu ich den schon sehr.... Anja, hast du da ein Rezept?

Birdie hat gesagt…

Achso. :-)
Also mein Kuchen ist jedenfalls recht süß, fast ein bisschen zu süß, das ist bei Hefeteig sicher weniger der Fall.
Mit Trockenhefe arbeite ich ja immer beim Brotbacken, da komme ich ganz gut damit zurecht.

Colette C. hat gesagt…

boa wann hab ich denn das letzte mal pflaumenkuchen gegessen... eindeutig zu viele jahre her!!!
das rezept werd ich ausprobieren! danke! =D

VegiKochbuch hat gesagt…

Hallo, im VegiKochbuch fehlt leider noch ein Foto zu diesem Rezept. Können wir deins haben? Wir sagen dann auch ganz toll DANKE!

Viele Grüße

Birdie hat gesagt…

@Vegikochbuch: Da das Rezept von Euch ist: klar!

Ich würde mich natürlich sehr freuen, wenn ihr irgendwie erwähnen könntet, dass ich Euer Rezept nachgebacken und das Foto gemacht hab.

Roxy hat gesagt…

Danke für das Rezept :) habe zwar Zwetschgen zuhause, aber mit denen kann man den Kuchen ja auch backen. Freue mich schon aufs Testen!

Katrin hat gesagt…

Hey, habe gerade dein Rezept gefunden, möchte ich auch unbedingt nachbacken, habe momentan echt Heißhunger auf Pflaumen. Meine Frage: Hast du helles Mehl verwendet, und kann man auch wohl Vollkorn- oder Dinkelmehl dafür nehmen? LG Katrin

Birdie hat gesagt…

Mit Vollkorn oder Dinkelmehl geht das bestimmt auch. Evtl. muss man beim Vollkornmehl etwas mehr Flüssigkeit hinzugeben und der Teig wird natürlich etwas herzhafter/gehaltvoller. Aber der in meinem Rezept ist schon auch seeehr süß geworden. :-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...