Freitag, 3. September 2010

Zwiebelschmelz

Als ich mich im Urlaub mit einer Freundin über mein Vegansein unterhielt, sagte sie so nebenbei, das Einzige was sie gelegentlich im Bioladen kaufe, sei vegetarisches Schmalz mit Apfel und Zwiebeln. Das auf frischem Brot sei einfach echt lecker.
Ich habe in meinem Leben noch nie Schmalz gegessen, weder vegetarisches, noch richtiges, das war mir selbst vor meiner vegetarischen Zeit immer zu ekelig.
Aber die pflanzliche Alternative wollte ich dann auf den Rat hin doch mal probieren und habe mir heute im Bioladen ein Töpfchen Zwiebelschmelz von bruno fischer gekauft.
Ich stehe ja sehr auf fettiges Essen, was wohl auch erklärt warum ich keiner dieser megadünnen Veganer bin ;-). Jedenfalls hat es mir richtig lecker geschmeckt, auch dank der starken Zwiebelnote. Ob es schmeckt wie Schweineschmalz kann ich allerdings mangels Vergleich nicht sagen. Aber wenn man mal was deftiges braucht, ist dies eine Möglichkeit.

Kommentare:

Blumenmond hat gesagt…

Oh, danke für den Tipp. Das probier ich mal. So ganz ab und zu hab ich tatsächlich mal gerne ein Brot mit Griebenschmalz gegessen. Ich werde Dir berichten, ob es ähnlich ist - wobei, eigentlich egal, hauptsache es schmeckt.

Sehe gerade das Buch, das Du liest. Schön, nicht wahr?

Birdie hat gesagt…

Das stimmt, hauptsache lecker! Und vegan natürlich. :-)

Der Schatten des Windes war toll, habs schon ausgelesen. Vielleicht schreib ich mal einen Kommentar dazu, hatte sowieso überlegt das jetzt immer zu tun, um mich mehr zum lesen zu motivieren.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...