Sonntag, 16. Januar 2011

dioxinfreies veganes Rührei

Ich bin schon oft auf Blogs, in Kommentaren etc. über Rezepte für veganes Tofu-Rührei gestoßen, gestern war es dann soweit, wir haben gemütlich gefrühstückt und so dachte ich mir ich probiere das mal aus.

Zutaten:
- Natur Tofu
- Curry Gewürz
- Paprika Gewürz
- Salz
- Pfeffer
- Öl
- Sonnenblumenkerne

Zubereitung:
Tofu mit einer Gabel oder den Fingern zerdrücken und zerkrümeln. Öl in einer Pfanne erhitzen und das Tofu hinzugeben. Anbraten und dabei kräftig mit den Gewürzen würzen. Sonnenblumenkerne hinzugeben (kann man natürlich auch weglassen, aber ich steh drauf).

Dann das "Rührei" auf Brot, oder so, je nach Geschmack verzehren.

Ich fand es lecker, aber ein klein wenig trocken, vielleicht ist es gut nach dem Braten nochmal ein bisschen Öl hinzuzugeben. Mein Mann sagte, das schmecke wirklich fast wie Rührei.
Und ganz dioxinfrei. :-)

Kommentare:

churchofseitan hat gesagt…

Sojasauce passt auch noch sehr gut dazu, wie ich finde, und macht es vielleicht ein bisschen weniger trocken. oder auch kleingeschnibbelte cherrytomaten, wenn mensch nichts gegen gemüse in seinem rühr-"ei" hat.
beste grüße, f

Blumenmond hat gesagt…

Ich brate noch ne Zwiebel dazu an. Den Tofu drück ich vorher noch aus - aber trocken finde ich das dann trotzdem nicht.

Anonym hat gesagt…

Mein Lieblingsfrühstück! :) Ich mische ganz oft noch Gemüse drunter, am liebsten Frühlingszwiebeln und Pilze. Und ja, unbedingt mit Sojasoße...
Liebe Grüße und nen tollen Sonntag!
Anja

Birdie hat gesagt…

Danke für die Tipps, ne Zwiebel hatte ich leider nicht da, aber das mit den Tomaten ist ne gute Idee, das hätte ich machen können. Mit Sojasoße stelle ich es mir grade komisch vor, aber ich werde es definitiv mal ausprobieren! :-)

Anonym hat gesagt…

Oh, das ist eine gute Idee. Ich bin zwar keine Veganerin, vertrage aber keine Milch (Laktose). Ich liebe deinen Blog: hier sammel ich Idee für die Beilagen. Seither können meine Veganer(-Freunde) und die anderen zusammen bei mir essen. Ein schönes Wochenede dir!

Birdie hat gesagt…

@Anonym: Danke für das Kompliment! :-) Ich freu mich natürlich über alle Leser, ob vegan oder nicht. Dir auch ein schönes Wochenende!

Hazel-Dazel hat gesagt…

Das sieht sehr lecker aus! Werde ich bald mal ausbrobieren!

C hat gesagt…

Hi Birdie, ein kleiner Schuss Sojamilch macht den Rührtofu cremiger und löst dein Problem mit der Trockenheit!

Birdie hat gesagt…

Danke für die Idee C.
Da kommt jetzt ja schon einiges an verbesserungsvorschlägen zusammen, ich sehe schon, das Tofu Rührei gibt jetzt erstmal jedes Wochenende, bis es perfekt ist. :-)

Green-Cat hat gesagt…

Hi Birdie, ich hab früher auch das normale Rührei immer gerne trocken gegessen und belasse daher meinen scrambled tofu auch so wie er ist. Zuerst brate ich aber wegen des Geschmacks immer noch ein wenig fein gewürfelten Räuchertofu und eine gewürfelte Zwiebel an. Würzen tu ich meist auch nicht mit Curry, sondern nur mit Salz, Pfeffer und Kurkuma (für die Farbe), dann gebe ich oft noch Schnittlauch oder Petersilie (frisch oder frisch eingefroren) dazu. Wenn du es saftiger magst, kannst du auch ein klein wenig Seidentofu gegen Ende der Bratzeit untermischen und verrühren. Ist ne gute Idee wenn man sowieso noch einen Rest Seidentofu übrig hat. Vielleicht sind das ja ein paar nette Anregungen. :-)
Schönen Blog hast du da! Gefällt mir sehr gut, ich werd ihn mal in meine Blogliste aufnehmen! Wenn du Lust hast, kannste ja auch mal bei mir vorbeischauen. Würd mich freuen!

Birdie hat gesagt…

Hallo Green-Cat, vielen dank für die vielen Tipps! Das macht mir grad direkt wieder appetit auf einen neuen scrambled-Tofu Versuch! :-) Ich schau bestimmt mal bei dir vorbei! :-)

Anonym hat gesagt…

hej ihr,
probiert mal schwarzes salz aus.
das schmeckt und riecht wie ei - kommt aus minen mit höherem(aber nicht schädlichem schwefelgehalt).
DAMIT kriegt ihr den deluxesten rührtofu hin.
seit ich es kenne, kommt an meinen rührtofu zusätzlich nur noch jap. sojasauce ran, mehr braucht es nicht.
zu kaufen gibts schwarzes salz(hat irgendwas mit ayurveda zu tun, is aber unwichtig - EI-GESCHMACK!!) im gut sortierten bioladen/biosupermarkt.
in bielefeld zB im löwenzahn.
highfive!
flo

Birdie hat gesagt…

Hey Flo!
Schwarzes Salz, was es nich alles gibt! Also ich muss sagen, dass mir der Eigeschmack gar nicht fehlt, geschmacklich fand ich das Rührtofu so eigentlich schon gut, war wie gesagt nur etwas zu trocken.
Klingt aber nach ner super Idee wenn einem der Eigeschmack fehlt.

Mein nächster Rührtofu-Test startet evtl morgen. :-)

Anonym hat gesagt…

hm also wenn dir die konsistenz nicht passt, versuch es mal mit tofu aus dem asia-laden, der ist weicher in der konsistenz als der gepresste tofu von zB biobio/plusmarkt oder rewe.
und was mir noch eingefallen ist - schnittlauch nach dem braten dazu. hab ich selbst noch nicht gemacht, aber wenn mans mag spricht nix dagegen. ;)
cheers,
flo

Anonym hat gesagt…

Tomaten und Schnittlauch müssen da noch rein!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...