Donnerstag, 17. Februar 2011

Gefüllte Paprikapfannkuchen

Heute hab ich mir mit Spinat gefüllte Paprikapfannkuchen gemacht. Der Pfannkuchenteig ist schnell zusammengemixt und so ist das Ganze eine Alltagtaugliche Mahlzeit. Zu dem Spinat habe ich, wie in fast all meinen Gerichten, Sonnenblumenkerne gemixt. Find ich einfach super lecker, die verleihen dem Ganzen noch etwas mehr Biss. Ich finde nicht süße vegane Pfannkuchen schmecken etwas fad (bei den "normalen" hat man ja den (ekeligen) Eigeschmack), deswegen gebe ich immer viel Paprikagewürz dazu, um das Ganze etwas aufzupeppen.

Zutaten:
- Spinat (TK oder frisch)
- Sojacousine
- Sonnenblumenkerne
- Vollkorndinkelmehl
- Maismehl
- Paprikapulver
- Pfeffer, Salz, Muskat
- ggf. etwas Kürbiskernöl

Zubereitung:
Etwa eine halbe Tasse Dinkelvollkornmehl und eine viertel Tasse Meismehl (oder einfach nach gefühl und gewünschter Menge mischen) in eine Schüssel geben, ordentlich paprikapulver hinzugeben, etwas Salz und Pfeffer und einen EL Olivenöl. Das Ganze mit soviel Sojamilch glattrühren bis der Teig die gewünschte Konsostenz hat.
Spinat in einem Topf erhitzen, Sonnenblumenkerne hinzugeben. Mit Sahne, Muskat, Pfeffer und Salz abschmecken und etwas köcheln lassen.
Eine Pfanne mit etwas Öl erhitzen und den Pfannkuchen darin backen lassen.
Pfannkuchen auf einen teller legen (an den Rand), Spinatauf die eine Hälfte drappieren, zuklappen und mit Kürbisgernöl garnieren.



Auf Kürbiskernöl fahre ich derzeit total ab. Ich finde den nussigen Geschmack super lecker und kippe das seit einigen Tagen über fast jedes Essen.

Kommentare:

Hazel-Dazel hat gesagt…

Obwohl Pfannekuchen eins meiner Lieblingsessen ist, habe ich sie noch nie mit Spinat gefüllt.

Das wird auf jeden Fall ausprobiert.

Danke für die Idee!

Mneme hat gesagt…

Auf so einfache Sachen komme ich irgendwie nie! Sieht wahnsinnig lecker aus, vor allem eignet sich das ja auch gut als "Resteverwertung" für Gemüse, das bald weg muss. Und immer nur Pasta mit Gemüse ist ja langweilig.

TurboTofu hat gesagt…

Boah, sieht das lecker aus! Ich glaube, das ist total Meins *notifizier*
Kürbiskernöl mag ich ab und auch ganz gerne, aber vor Allem eher im Salat.

Sherry hat gesagt…

Hab es gerade nachgekocht, allerdings ist mein Pfannkuchen zu dickflüssig gewesen, deshalb war er nicht gerade eine Schönheit :)

Foto gibts hier:

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=2287818615452&set=a.2262319217983.86159.1848559828&type=3


Danke für das tolle Rezept!

Birdie hat gesagt…

Hallo Sherry, egal, hauptsache lecker! :-) Der Pfannkuchen wird natürlich feiner wenn man normales Weißmehl verwendet, aber eben auch ungesünder. ;-)

Anonym hat gesagt…

hört sich super an. kann man auch Maisgrieß verwenden oder ein andres Mehl?

Birdie hat gesagt…

Anderes Mehl kann man auf jeden Fall verwenden. Wie es mit Maisgried aussieht weiß nicht nicht, schreib doch mal ob es klappt wenn Du es ausprobierst! :-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...