Donnerstag, 24. Februar 2011

Rahmgemüse mit Kartoffeln

heute gab es etwas ganz einfaches und leichtes zu Mittag: Fenchel-Porree-Möhren-Rahmgemüse und kleine Kartoffeln.

Als meine Mutter ein Kind war, gab es bei ihr zu Hause ständig Kartoffeln (Nachkriegszeit und so) und dementsprechend findet meine Mutter Kartoffeln ziemlich öde und kocht fast nie welche. In meiner Kindheit gab es folglich nur selten Kartoffeln und - klar - ich liebe Kartoffeln! Mir ist nur die Schälerei und die lange Kochzeit oft zu umständlich. Die Vorstellung, dass mir jemand jeden Tag Kartoffeln kocht ist gradezu paradiesisch. Schon spannend, wie einen etwas prägen kann, oder?
Verallgemeinern kann man das aber trotzdem nicht. Meine Schwiegermutter kocht auch ganz oft Kartoffeln und mein Mann liebt sie trotzdem sehr (wirklich, wir sollten öfter Kartoffeln essen!). Und Spätze sowie Gnoccies gab es bei uns zu Hause auch fast nie und, genauso wie meine Mutter, mochte ich das auch nie.

So, genug Geschichten über Kartoffeln und verkehrt-vererbte Geschmäcker. Hier mein heutiges Mittagessen (und es sind noch Kartoffeln für morgen übrig...)

(ich habe übrigens ein neues Objektiv: 50mm/1,8 von canon. Einfach super!)

Zutaten:
- eine handvoll kleine Kartoffeln
- eine Porreestange
- vier mittlere Möhren
- einen halben Fenchel
- Sojacousine
- Gewürze (Pfeffer, Salz)

Zubereitung:
Kartoffeln schälen (oder auch nicht, meine hatten leider zu viele Stellen) und in Salzwasser kochen lassen. Die kleinen Kartoffeln brauchen nicht so lange wie große.
Möhren, Porree und Fenchel in kleine Stücke schneiden und in wenig Öl anbraten.
Das Gemüse mit wenig Sojacousine ablöschen (hier braucht es wirklich nicht viel und so wird das Essen nicht zu kalorienhaltig) und würzen.


Vielen vielen Dank übrigens für all eure sehr lieben Kommentare unter dem Gewinspiel-Post!! Es freut mich sehr, dass ihr meinen Blog mögt und regelmäßig vorbeischaut! Das geht runter wie Öl!



Kommentare:

Lisa hat gesagt…

Tolles Objektiv! Da bin ich immer super neidisch wenn ich deine schönen Bilder seh.. hab leider nur ne 5 Jahre alte Digicam, das nervt!
LG, Lisa

Nat hat gesagt…

nomnomnom sieht lecker aus!

In Dortmund gibt es jetzt übrigens den ersten veganen Supermarkt in Deutschland:

http://unserdortmund.blogspot.com/2011/02/vegilicous-und-cafe-cakesntreats-fur.html

LG

Birdie hat gesagt…

@Nat: Ja, das habe ich bei facebook mitverfolgt. Wir werden in den nächsten Wochen auch auf jeden Fall mal nach Dortmund fahren und diese Läden besuchen! Ich freu mich jetzt schon drauf!! :-)

Anonym hat gesagt…

Superlecker! Danke für die tolle Idee! Der Fenchel gibt eine ganz besondere Note! LG Tanja

Schneeflocke49 hat gesagt…

Mhh sieht wirklich lecker aus =)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...