Sonntag, 6. Februar 2011

Zartbitterschokolade mit Haselnüssen

Ich behaupte gerne man kann die Menschen in zwei Gruppen teilen: Die die gerne knusprige Sachen essen, und die die es lieber mögen wenn Lebensmittel weich/schmelzend/labberig sind.
Ich gehöre zu ersteren. Ich liebe Brot mit knusprigem Rand, kross gebratene Pommes/Frühlingsrollen/Ofenkartoffeln.... (beliebig fortzusetzen) und auch meine Schokolade mag ich am liebsten mit Biss. Deswegen lagere ich sie selbst im Winter oft im Kühlschrank.

Ein gutes Beispiel für diese "Schubladisierung" ist übrigens diese Milka-Werbung die es früher einmal gab, für eine Nougatschokolade. Die Tafel lag über den Rand einer Tischkante, ein Rosenblatt fiel drauf und in Zeitlupe brach die weiche Schokolade ab. Bei der Werbung durchfuhr mich immer ein "Igiiiitt" während meiner Mutter das Wasser im Munde zusammenlief.

Am besten ist es natürlich, wenn Schokolade Nüsse enthält, richtig schön knackig. Gestern entdeckte ich zu meiner Freude eine vegane Nussschokolade von Rapunzel im Bioladen. Sie ist zartbitter, was mir nicht immer schmeckt (ich esse nicht so gerne bitter - nein, nicht noch eine Schublade...), aber diese Sorte ist wirklich lecker!

Kommentare:

Blumenmond hat gesagt…

Absolute Zustimmung. Ich hole mir die Nirwana Noir und diese Schokolade im Wechsel. Als Kindheitserinnerung ist mir die Novesia Goldnuss in Erinnerung und ich war sehr erfreut, als ich die von Dir gezeigte Schokolade fand.

Im übrigen bin ich ein sowohl-als-auch-Typ. Die besagte Milka mochte ich am liebsten fast flüssig und die Goldnuss knackig. :-)) Ich bin in der Beziehung wohl schubladenuntauglich. Dafür lagern bei mir Gummibärchen im Kühlschrank.

Birdie hat gesagt…

Hihi, ich bin ja eigentlich auch kein Freund von Schubladen, also schönn, dass du meine Theorie zerschlägst! :-)
Hmmm, Gummibärchen aus dem Kühlschrank klingt aber nach einer sehr leckeren Idee...

Dulchinea hat gesagt…

Ich kann mit deiner Theorie auch nicht ganz mitgehen. Aber Schokolade gehört wirklich in den Kühlschrank...!! Bei mir aus einem gaaaanz einfach Grund:
Kaltes isst man langsamer..:) *hüstel*

Birdie hat gesagt…

@Dulchinea: Haha, genau!! Ich muss aber sagen, dass diese "Ich futtere eine bis zwei ganze Tafeln Milchschoki auf einmal weg"-Attacken aufgehört haben seitdem ich vegane Schokolade esse, die hat irgendwie einfach nicht den Suchtfaktor, obwohl ich einige Sorten genauso gerne mag (zB Leckerlade!)

Anna hat gesagt…

Oh, Birdie. Su verführst mich immer wieder. Ich lebe zwar nicht vegan, aber die Schokoladen, die du hier vorstellst, die sind klasse. Wieso haben die Attacken bei dir aufgehört? Ist das aus Vernunft geschehen? Oder liegt das an der Reichhaltigkeit veganer Schokoladen? Einen schönen Start in die neue Woche wünsche ich dir (aber vorher natürlich noch nen erholsamen Abend).

Birdie hat gesagt…

@Anna: Aus Vernunft ganz bestimmt nicht, so gut habe ich mich was Essen angeht nie unter Kontrolle.. ;-) Irgendwie ist es einfach so, vielleicht macht Kuhmilch und Kuhmilchprodukte einfach doch süchtig.

TurboTofu hat gesagt…

Hier bin ich auch keiner der Schubladen zuzuordnen :D
Lecker Brotkruste, knusprig Angebratenes, Kerne, Nüsse etc...
UND Lecker zart schmelzendes Schokizeug, Breichen, Suppen... *mjammi* :-)
Wenn mir diese Nussschokolade Mal im Laden begegnet werde ich auch zugreifen :D

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...