Sonntag, 15. Mai 2011

Eis Eis Baby

Trotz des wieder kälteren Wetters möchte ich euch noch ein paar Eissorten, bzw. -rezepte vorstellen.
In dem Post zum veganen Grillen erwähnte ich, dass unsere Freunde uns mit einem leckeren veganen Nachtisch überrascht haben: selbstgemachtes Kokos-Erdbeereis!
Natürlich habe ich gleich nach dem Rezept gefragt und möchte es eich hier nicht vorenthalten. Es stammt aus der Brigitte und ist eigentlich für Eis am Stiel gedacht. Ich fand die Idee mit den Herzförmchen aber viel toller!

Kokos-Erdbeereis

Zutaten:
- 1 Bio-Limette
- 250 g Erdbeeren
- 5 EL Agavensirup
- 200 ml Kokosmilch (ungesüßt)

Zubereitung:
Die Schale der Limette abreiben und den Saft auspressen. Erdbeeren in Viertel schneiden und zusammen mit 2 EL Agavensirup und dem Limettensaft pürieren, anschließend ggf. durch ein feines Sieb streichen um die Kerne zu entfernen.
Die Kokosmilch mit der Limettenschale und dem restlichen Agavensirup vermengen.
Das Erdbeerpüree in kleine Formen füllen (halbvoll) und anschließend die Kokosmischung einfüllen. Da die Kokosmischung schwerer ist, setzt sie sich in der Mitte ab, was einen schönen Farbeffekt gibt. Mindestens 5 Stunden gefrieren lassen. Anschließend aus der Form lösen und mit Erdbeeren dekorieren.



In meiner letzten Bestellung bei Vegan Wonderland habe ich auch Eis mitbestellt: Smooze Eis Simply Coconut und Kokos Pink Guave.
Geliefert werden beide Sorten ungekühlt. Die Packungen enthalten kleinere Päckchen die man gut geschüttelt für ca. 24 Stunden ins Gefrierfach legen soll. Anschließend kurz mit heißem Wasser abduschen, aufschneiden und rausdrücken.
Beide Sorten sind lecker, ich finde das Simply Coconut Eis aber besser als das Pink Guave, da ich den reinen Kokosgeschmack wirklich gerne mag.
Eine nette kühle Erfrischung für heiße Sommertage, die aber natürlich keinesfalls mit dem selbstgemachten Eis unserer Freunde mithalten kann!

Kommentare:

Mneme hat gesagt…

Ich glaube, ich habe noch diese Eis-am-Stiel-Selbermach-Dinger da, damit probiere ich das mal aus.
Wie heißen diese Teile eigentlich? Erinnern mich an selbstgemachtes Orangensafteis in jungen Kindertagen :)

Birdie hat gesagt…

Hmmm.. ich kenne die auch nur als "Selbstmacheisförmchen" oder so. Haben die überhaupt einen Namen? :-)

birrrd hat gesagt…

hehe, ich hab mir vor etwa zwei wochen die tuppa-version davon aus dem mutter-keller geschnappt. ich glaube ich hab eins von den vielen gegessen, die übrigen haben meinen mann glücklich gemacht.
wie wärs mit eisförmchen?

Birdie hat gesagt…

Eisförmchen, klar!! Danke birrrd!! :-)

Mneme hat gesagt…

Haha, ich hoffe, das kann ich mir merken^^

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...