Sonntag, 15. Mai 2011

Vegan Grillen

Gestern Abend waren wir bei lieben Freunden zum Grillen eingeladen. Während unsere Freunde uns mit leckerem Dessert (Post folgt) verwöhnten, haben wir etwas Veganes zum Grillen beigesteuert. Übrigens haben wir einen Elektrogrill verwendet und unsere Freunde beziehen zu 100% Ökostrom. So sollte das Grillen der Zukunft aussehen: veganes Ökostromgrillen!
Hier nun, was wir beigesteuert haben:


Vegane Hähnchenschlegel

Zutaten:
- Hähnchenschlegel von Vantastic Foods
- Grillzauber Gewürzmischung (ebenfalls Vantastic Foods)
- Olivenöl

Zubereitung:
Ca. 2 EL Grillzauber mit etwa 100ml Olivenöl mischen und die Schlegel darin wenden. Anschließend noch etwas in der Marinade ziehen lassen.
Die marinierten Hähnchenschlegen auf dem Grill von beiden Seiten gut grillen, bis sie knusprig werden.

Das faszinierendste: Die Schlegel bilden tatsächlich eine knusprige Haut! Keine Ahnung, wie sie das hinbekommen, laut Zutatenliste wohl der "Sojablätterteig". Die "Haut" fand ich auch sehr lecker (knusprig = gut) und es war natürlich sehr witzig dieses Immitat zu essen, aber das "Vleisch" war jetzt nicht so meins, wenn auch von der Struktur her erschreckend authentisch. Ich fand es etwas fad, da es natürlich nicht von innen gewürzt war. Ich habe auch als Kind, bevor ich Vegetarierin und später Veganerin wurde, nie besonders gerne Fleisch gegessen. Deswegen bringen mir diese Immitate nicht so viel. Aber wie gesagt, immer wenn ich etwas Neues entdecke, muss das mal ausprobiert werden. Ich denke ich werde die Schlegel für solche Anlässe gelegentlich mal wieder kaufen, denn Omni-Freunde finden sowas immer spannend und sehen dann ein, dass man als Veganer auf nichts verzichten muss und selbst Hähnchen futtern kann und trotzdem kein Tierleid verursacht und die Umwelt schützt. Als "Knochen" dient übrigens ein nicht essbarer holziger Stab.

Hier die Schlegel auf dem Grill, erschreckend echt, oder?

Und hier ein letztes Stückchen mit "Haut" (hinten links der "Knochen")


Seitan Knackies
Die meisten Tofuwürstchen sind mir irgendwie zu mächtig und überhaupt stehe ich nicht so drauf. Aber wenn Würstchen, dann die Knackies von Alnatura aus Seitan. Es sind auch die Lieblingswürstchen meines Mannes. Ich hatte nur eines, auch unsere Freunde haben je eines probiert und für gut befunden, den Rest hat dann Herr B gegessen. Sie sind eher wie Bockwürstchen als Bratwürste. Sie schmecken übrigens auch kalt ganz gut. Ich stelle mir die besonders gut für Kinder vor, wenn die Freunde ihre Bockwürstchen auspacken. Schmeckt ähnlich, sieht genauso aus und ist aus Seitan (wenn man nicht ständig Sojaprodukte essen möchte).



Tomaten-Tofu-Salat mit Koriander
Zutaten:
- Tomaten
- Räuchertofu
- frischer Koriander
- Sesamöl
- Reisessig
- Hefeflocken

Zubereitung:
Tomaten halbieren und ich dünne Scheiben schneiden. Tofu in feine streifen schneiden. Mit Sesamöl, Reisessig und 1 EL Hefeflocken abschmecken. Korianderblätter zugeben.
(Noch besser schmeckt der Salat mit Kichererbsten, aber ich hatte keine da, bzw. vergessen welche einzuweichen...)




BioZisch
Als Getränk brachten wir Bio-Limos von BioZisch von Voelkel mit, beispielsweise diese mit Holünderblütengeschmack. Sie enthält außerdem Grünteeextrakt. Lecker erfrischend!



Vegane Marshmallows
Und keine Grillparty ohne Marshmallows. Gottseidank vertreibt Vegan Wonderland seit einigen tagen eine leckere vegane Variante der klebrigen Leckerei! Sie sind im kalten Zustand zwar nicht ganz so formstabil wie die gelatinehaltigen "normalen" Marshmallows, schmecker aber genauso zuckrig süß und werden schön klebrig und weich wenn man sie über den heißen Grill hält.


So kann die Grillsaison doch weitergehen! :-)

Kommentare:

ANGEL for ANIMALS hat gesagt…

Also die Hähnchenschenkel sehen wirklich täuschend echt aus!! Wenn die dann auch noch so schmecken sind sie perfekt :)

nativa hat gesagt…

Oh, die Marshmellows muss ich dann auch unbedingt mal ausprobieren!

Seit kurzem haben wir auch einen tollen Elektrogrill und ab Juni beziehen wir auch endlich Ökostrom. Was dann sage und schreibe ein halbes Jahr Bearbeitung in Anspruch genommen hat... Schon vor Japan beantragt. Find ich schon ganz schön lange.

Hattet wohl gestern nicht das perfekte Grillwetter, oder ;)

Nad

Birdie hat gesagt…

@Angel: Naja, über Gschmack lässt sich ja bekanntlich streiten. Die Opstik und die Konsistens sind schon seeehr echt, aber der Geschmack nicht wirklich. Meins wars Geschmacklich nicht unbedingt, mein mann fands aber super!

@Nad: Wow, das ist echt lange! Woher bekommt ihr euren Ökostrom? Wir sind seit 2 1/2 Jahren bei den Stadtwerken Schönau, da ging das damals recht fix.
Ja, so das perfekte Grillwetter hatten wir nicht, aber ein überdachter Balkon machts möglich. ;-)

nativa hat gesagt…

Ab Juni sind wir bei Priostrom. Da gab es letztes Jahr noch ein recht gutes Angebot. Bei Verivox gibt es immer gute Vergleiche :)
Hat eigentlich nur so lange gedauert weil sich bei denen ein Fehler eingeschlichen hat und weil wir eben umgezogen sind. Erst mal bei EnbW anmelden um dann von Priostrom abgemeldet werden... Hach, ich hoffe wir ziehen so schnell nicht mehr um :D

Blumenmond hat gesagt…

Ich werde morgen wohl mal im Supermarkt vorbei schauen - bis jetzt hab ich die Schlegel immer ignoriert, wie das meiste Fake-Fleisch. Aber Du imponierst mir mit Deiner Experimentierfreude und angesichts unseres neuen Grills (nicht Elektro trotz Ökostrom;-)) wäre es ja fast einen Versuch wert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...