Sonntag, 26. Juni 2011

Selbstgemachte Sojamilch und Brokkoli-Karottensuppe (Soyabella)

Gestern Abend und heute war der Soyabella wieder gut im Einsatz, ich beginne das Gerät richtig zu lieben!
Gestern habe ich neben der Mandelmilch auch noch Sojamilch hergestellt.


Sojamilch
Bildanleitung:

Sojabohnen für 4-6 Stunden in Wasser einweichen


In das feine Sieb von der Soyabella geben und den Edelstahlbehälter bis zwischen den Markierungen mit Wasser befüllen. Ich habe auch noch etwas Vanille und Agavensirup in das Wasser gegeben.
Dann einfach Deckel drauf und auf "Milk" drücken. Den Rest erledigt der Soyabella von ganz alleine. Es dauert ca. 15 Minuten wobei das Gerät erhitzt und mixt. Wenn es fertig ist pipt es und das Lämpchen blinkt grün.


Fertig ist eine echt leckere Sojamilch. Ich bilde mir das vielleicht nur ein, weil ich so genau weiß welche Inhaltsstoffe drin sind, aber ich finde die Sojamilch schmeckt irgendwie "reiner". (Hört sich zu esotherisch an, ich weiß)


Macht sich auch super aufgeschäumt im Malzkaffee. :-)


Und weil Herr B und ich den Tag mal wieder hauptsächlich am Schreibtisch verbringen durften (wenigstens sind wir dabei zusammen :-*), musste die Soyabella wieder für ein schnelles und gesundes Mitagessen herhalten. Also wirklich das ideale Gerät wenn man viel zu tun hat und trotzdem gesund essen möchte. Vorausgesetzt natürlich man mag Suppen. ;-)
Es gab:

Brokkoli-Karottensuppe mit Sobanudeln

Zutaten:
- Brokkoli
- Möhren
- Cashew-Bruch
- Brühe
- Wasser
- Sojasoße

Bildanleitung:


Brokkoli, kleingeschnittene Karotten, Cashews und Brühe in den Soyabella geben. Bis zur unteren linie mit Wasser befüllen (ich war ein bisschen drüber, hat aber trotzdem nicht rausgespritzt) und auf Paste/Off drücken.


In der Wartezeit kann man ganz prima die Soba-Nudeln kochen, die brauchen nur 4 Minuten.


Die Nudeln auf die Suppenschalen verteilen, Suppe drübergeben und noch ein paar Nudeln und Sojasoße oben drauf geben.

Die Suppe war diesmal irgendwie viel homogener, also eher wie ein Brei, es waren kaum Stückchen enthalten. Aber auch sehr lecker!


Und dann kamen heute Nachmittag ganz spontan meine Schwiegereltern auf einen Kaffe vorbei, da sie auf der Durchreise waren. Wir haben uns über den spontanen Besuch sehr gefreut nicht nur, aber auch weil meine Schwiegermama uns frische schwarze Kirschen mitgebracht hat. Die hab ich dann gleich zum Nachtisch verdrückt! (Richtig gehört: Ich! Mein Mann wollte keine, his loss is my gain.) ;-)

Njamnjamnjam

Kommentare:

zombiekatze hat gesagt…

Die Suppe sieht echt lecker aus :) Heute habe ich ne Suppe im Vitamix gekocht, das hat auch wunderbar geklappt. Im Soyabella muss ich das auch bald noch ausprobieren :)
Über die Soyamilch hab ich heute morgen auch schon gebloggt, mit der bin ich auch echt zufrieden :)
Bin mal gespannt, welche Erfahrungen du mit Reismilch aus dem Soyabella machen wirst, da war ich ja leider recht enttäuscht.

nativa hat gesagt…

Je mehr ihr über die Soyabella schreibt, desto mehr wünsche ich mir auch solch ein Teil...! Aber Geldbeuteltechnisch bekommt jetzt erst mal eine Katze bei uns ein zu Hause. Bis dahin verfolge ich weiter eure tollen Suppen- und Milchgeschichten.

Blumenmond hat gesagt…

Und so führe mich nicht in Versuchung... echt jetzt... verdammt!

Isa - the vegan weirdo hat gesagt…

Mir geht es wie Nativa... Je mehr ich hier von der tollen Soyabella lese, desto mehr möchte ich auch eine haben! Neid!

Elana | Barfuß auf Zement - Grün in der Stadt hat gesagt…

Ui, lecker! Woher nimmst du eigentlich deine Sojabohnen? Die Tiefgefrorenen aus dem Supermarkt?

Birdie hat gesagt…

@Elana: Nein, ich nehme trockene aus dem Bioladen. Die kosten bloß ein Euro nochwas, also das ist eine echte Kostenersparnis!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...