Mittwoch, 31. August 2011

Blätterteigtaschen mit Spinat

Immer gut für ne Party aber auch mal einfach nur so: Blätterteigtaschen.
Auch wenns fettig ist, heute gab es sie bei uns einfach nur so, weils lecker ist. :-)
In der Vergangenheit gab es bei mir öfter mal was mit Blätterteig, nämlich hier, hier und hier.

Alwas perfect for a nice party, but also nice for a normal lunch: Puff Pastry.
Today we had some, even though it is quite fatty. Just because it's tasty. :-)
In the past I already had some Puff Pastry: here, here and here.


Blätterteigtaschen mit Spinat

Zutaten:
- veganer Blätterteig (gibts im größeren Supermarkt in der Kühlabteilung, der Blätterteig wird oft einfach mit pflanzlichen Ölen hergestellt.)
- Spinat (ich hab diesmal TK-Ware verwendet)
- Zwiebeln
- Tomaten
- Räuchertofu
- Gewürze (Salz, Pfeffer, Paprika, Chilli, Muskatnuss)

Zubereitung:
Den Räuchertofu und die Zwiebel in kleine Stücke schneiden und in etwas Öl anbraten.
Den Spinat und die kleingeschnittenen Tomaten hinzugeben sowie ein wenig Wasser. Das ganze köcheln lassen und gelegentlich umrühren bis der ganze Spinat aufgetaut ist. Würzen.
Nun den Blätterteig ausrollen und in Quadrate schneiden. In eine Ecke des Quadrates (den Rand freilassen) einen EL von der Spinatmischung geben und die andere Blätterteigecke drüberklappen, so dass nun ein Dreieck entsteht. An den offenen Seiten mit den Fingern festdrücken (Wenn der Teig an den Fingern klebt, vorher kurz die Finger mit Wasser befeuchten. Ei oder einen Ersatz braucht es nicht, der Teig hält auch so zuusammen.


Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...