Montag, 15. August 2011

Cakes'n'Treats, Veganz und Vego

Wir waren aber nicht nur in Stralsund, auf dem Hinweg in den Norden schauten wir bei der Verwandtschaft in der Nähe von Dortmund vorbei und bei meiner Mama in Hamburg. Auf dem Rückweg besuchten wir meinen großen Bruder in Berlin.
Da konnte ich es natürlich nicht lassen ein paar vegane Läden und Cafés anzusteuern. Nur in Hamburg war ich nicht weiter in der Stadt unterwegs, denn nach Hamburg fahre ich bald nochmal, dann werde ich aber dem Leaf einen Besuch abstatten, freue mich schon drauf! :-) Dafür haben wir uns im Vegilicious mit ein paar veganen Produkten eingedeckt, die dann in Mamas Küche zubereitet wurden, ein Post hierzu folgt.

Aber der Reihe nach: In Dortmund schauten wir also wieder beim Vegielicious Veggie Shop und beim Cakes'n'Treats vorbei. Wir futterten ein bisschen Torte und haben auch noch Cupcakes als Mitbringsel eingepackt. Herrn B war nicht so nach Süßem, er genehmigte sich einen Burger mit einer köstlichen selbstgemachten Burgersoße. Laut der Auskunft des super freundlichen Angestellten gibt es die Burgersoße auch bald im Shop zu kaufen, wahrscheinlich auch online. Ebenso wird wohl an einer eigenen veganen Käsekreation getüftelt, wir dürfen gespannt sein!

Meine Torte, irgendwas mit Ananaes, jummie!

Meine Schwiegermama wählte eine Schokonougattorte.

Für mich gabs noch einen Haselnusslatte.
Der Bruger von Herrn B.
Und unsere Cupcakes als Mitbringsel, beide mit Vanillegeschmack.

In Berlin war ich zum ersten Mal beim Veganz, dem ersten deutschen veganen Supermarkt mit Vollsortiment (heißt, der hat auch Obst und Gemüse und so). Angeschlossen ist dort ein kleines Café, da gab es superleckere Torte und Mortadella-Bagels mit selbstgemachter Remulade.
Für die Rückfahrt statteten wir uns dann auch am nächsten Morgen noch mit zwei weiteren Bageln und zwei Schoko-Erdnuss-Cupcakes aus, bis ich dazu kam von den Cupcakes ein Foto zu machen, hatten sie leider schon etwas gelitten (unser Auto hat keine Klimaanlage und auf der Rückfahrt war dann natürlich plötzlich Bombenwetter!), schmeckten aber noch immer absolut lecker!
Im Veganz ist mir dann übrigens auch die liebe Franziska von VeggieLove über den Weg gelaufen, zusammen mit einer anderen Bloggerfreundin deren Namen ich aber leider wieder vergessen habe (Asche auf mein Haupt, ich kann mir Namen soso schlecht merken!! Nun weiß ich gar nicht mehr welchen Blog sie hat, wenn du das liest, bitte melden! :-) ). Das war ein wirklich netter Zufall!

Das sommerliche Veganz im Prenzelberg.

Die Café-Ecke im Veganz.

Mein Mortadella-Bagel.

Meine Torte, ich glaube es war Heidelbeer, jedenfalls wars lecker! :-)
Die etwas mitgenommenen Schoko-Erdnuss-Cupcakes.

Abends sind wir dann ins Vego gegangen, auch hier war ich schonmal, die Burger dort sind einfach weltklasse! Für mich gabs wieder den Chicken Cheese Burger und Herr B wählte einen Seitanburger. Beide leeecker. Ebenso natürlich wieder die selbstgemachten Pommes.

Mein Chicken Cheese Burger

Herrn Bs Seitanburger

Auch auf die Gefahr hin mich zu wiederholen: Ich glaube für meine Linie und meinen Geldbeutel ist es doch ganz gut, dass es hier in Heidelberg keine veganen Fastfood-Tempel gibt. ;-)

Kommentare:

christina hat gesagt…

das sieht alles so unfassbar lecker aus! da will ich auch unbedingt mal hin! hast du was im veganz gekauft?

Birdie hat gesagt…

Im Veganz hab ich nur ein bisschen Süßkram gekauft unter Anderem eine vegane Schoki die ich noch nicht kannte, die blogge ich auch noch sobald ich sie getestet habe. :-)

veganes lischen hat gesagt…

oh wow - du hast ja auch ein eeecht leckeres wochenende hinter dir! :) sieht alles echt klasse aus! den burger hatte ich auf dem vsd auch - ein traum! aber ja - auf dauer wär da wohl wirklich nicht das gesündeste...;) wenn du in hamburg im leaf bist und falls die karte noch die gleiche ist: probier den "soja-lachs" - also, wenn es auch für dich gut klingt...suuperlecker! ;)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...