Samstag, 19. November 2011

Bratkartoffeln mit Pastinaken oder Essen aus der Biokiste II

Wie immer habe ich gestern gleich ein paar Kartoffeln mehr gekocht. Heute habe ich sie dann zusammen mit Pastinaken (auch aus der Biokiste), Tomaten und Sonnenblumenkernen angebraten.
Nur eine kleine Portion, heute Abend gehts nämlich mal wieder mit Herrn B. ins MoschMosch. :-)



Pastinaken kenne ich erst durch die Biokiste und erst seitdem fällt mir auf, dass es die immer öfter irgendwo zu essen gibt. Ist das eine neue Mode oder kommt nur mir das so vor weil ich vorher nicht drauf geachtet habe?

Kommentare:

Mausflaus hat gesagt…

pastinaken sind ein wintergemüse, haben also gerade saison, das erklärts vielleicht ;-)
ich kauf die auch erst seit ca. 2 jahren, mir ist jetzt nicht aufgefallen, dass es dieses jahr mehr wäre als zuvor. wobei ich nur die auslage im supermarkt als indikator habe, im restaurant hab ich pastinaken noch nie auf der speisekarte gesehen.

Birdie hat gesagt…

Vielleicht liegt es daran, dass ich jetzt die Biokiste habe, wo die eben ab und zu drin sind. Und vorher habe ich im Laden immer nur das gekauft, was ich kenne.
Ich habe Pastinaken jetzt schon öfter in vegetarischen Restaurants gesehen, besonders bei so selbstbedienungsrestaurants. Wahrscheinlich nutzen die veggie Restaurants die Gemüsepalette besser aus als normale. :-)

Jane hat gesagt…

Ich find Pastinaken besonders als Suppe (püriert) total lecker :)

Birdie hat gesagt…

Ich hab irgendwo mal Pastinakenpüree gegessen, das war auch echt gut!!
Ich glaube das war in Prag (http://foodnfotos.blogspot.com/2011/07/vegan-in-prag.html)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...