Sonntag, 6. November 2011

Kürbissuppe mit Ingwer

Gestern lachte mich in der Gemüseabteilung ein schöner Hokkaido-Kürbis an, heute wurde er dann zu einer Kürbissuppe verarbeitet. Den Tipp von Euch mit dem Ingwer habe ich dabei nicht vergessen.

Zutaten:
- 1 mittlerer Hokkaido-Kürbis
- zwei Hände voll Kartoffeln
- ein Walnussgroßes Stück Ingwer
- Gemüsebrühe
- Sojacuisine (optional)
- Kürbiskerne (optional)
- Kürbiskernmus (optional)

Zubereitung:
Den Kürbis halbieren und die Kerne entfernen. Anschließend vierteln und schälen (muss man nicht beim Hokkaido, mache ich aber trotzdem immer) und in grobe Würfel schneiden. Die Kartoffeln waschen, schälen und ebenfalls in Würfel schneiden. Den Ingwer schälen und in möglichst kleine Würfelchen schneiden oder hacken.
Kürbis- und Kartoffel- und Ingwerwürfel in etwas Öl anbraten, anschießend mit etwas Gemüsebrühe ablöschen, so dass die Zutaten gerade bedeckt sind. Köcheln lassen bis die Kartoffeln weich sind und dann alles gut pürieren. Anschließend nochmal kurz erhitzen.
Vor dem Servieren habe ich meine Suppe noch mit etwas Sojacuisine, Kürbiskernen und Kürbiskernmus verfeinert.

Die Sonne scheint gerade so hell, dass ich die Suppe in den Schatten stellen musste um ein passables Foto hinzubekommen.

Kommentare:

Sari hat gesagt…

Jaaa, Ingwer! Das ist eine Kürbissuppe ganz nach meinem Geschmack. Ich hoffe, sie hat gemundet. :)

Ui, Kürbiskernmus ist ja eine grandiose Idee. Werd ich evtl. mal selbst machen. :)

luloveshandmade hat gesagt…

Ohhh sieht das lecker aus!!!
Schönen Sonntag!

Anonym hat gesagt…

Und kein Artikel ohne Link auf Produkte im Webshop von Keimling oder Veganwonderland oder sonstiger Sponsoren. Ohne das explizit zu erwaehnen.

Birdie hat gesagt…

Und wieder ein unfreundlicher Kommentar, der mir irgendwas unterstellt. Ohne einen Namen anzugeben.

tuepfel hat gesagt…

Lecker. Ich liebe Kürbissuppe und mit Ingwer auch. Ich persönlich brate auch noch Zwiebelchen mit an.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...