Sonntag, 11. Dezember 2011

vegane Mini-Milchschnitte

Nein, gesünder als die echte ist sie auch nicht. Aber lecker und vegan. :-)

Das Originalrezept stammt aus dem Kochbuch "vegan for fun" von Attila Hildmann, ich habe das Rezept allerdings ein bisschen abgeändert und vorallem habe ich kleinere Schnitten gemacht, da die sonst zerbrechen.




Nachdem ich dann ein paar richtige Schnitten fertig gemacht hatte, bin ich doch dazu übergegangen die Füllung einfach auf den Schokoteig drauf zu spritzen, schmeckt ja gleich (ja ich bin ein faules Stück). Das Ganze habe ich dann noch mit bunten Streuseln dekoriert.

Hier also die Variante: deckelfreie Milchschnitte mit Zuckerstreuseln. :-)


Kommentare:

Gloeckchenxvx hat gesagt…

Lecker *_*
Soweit ich weiß kannst du das Rezept veröffentlichen, verweis halt nur auf das Buch ;)
Und wenn du eh was abgeändert hast an den Zutaten dürfte es noch weniger Probleme machen

teeundschnaps hat gesagt…

oh ja bitte - ich MUSS das rezept haben; das wasser läuft mir schon im mund zusammen!! :D

Jane hat gesagt…

Awww, bitte komm sofort vorbei und bring mir die Schnittchen mit! Sieht das gut aus!

Birdie hat gesagt…

Hm, also ich glaube ich darf das nicht. Denn wenn das jeder machen würde, dann müsste ja keiner mehr das Buch kaufen.
Aber ihr könntet mir eine Email schreiben und nach Tips fragen. ;-)

Mausflaus hat gesagt…

nicht original attila; aber ich denk mal die milchschnitte-rezepte dürften sich ähneln:

http://jeromeeckmeier.blogspot.com/2011/05/vegane-milchschnitte.html

http://vegan-monsterfood.blogspot.com/2011/11/silchschnitte-vegane-milchschnitte.html

http://hamburgistvegan.de/2011/05/24/trainingslager/milchschnittchen-vom-fruehstuecksklub/

Jess hat gesagt…

Hallo Birte,

es ist tatsächlich so, das man Rezepte veröffentlichen kann, weil diese nicht Urheberrechtlich geschützt werden können. Was du nicht veröffentlichen dürftest wäre jetzt wenn du das Rezept einfach abfotografierst und als PDF einstellen würdest. Das wäre dann gegen das Urhebergesetz weil du damit die Arbeit des Designers (der das Layout etc gemacht hat) klauen würdest.
Rezepte Urheberrechte sind seltsam, sind aber so :D

Liebe Grüße,
Jess

Birdie hat gesagt…

Okay Jess, Du hast mich überzeugt, das hört sich sehr gut informiert an! :-) Danke dafür!!

Jess hat gesagt…

Hehe, irgendwas muss vom Studium ja auch hängen geblieben sein :D

Mey hat gesagt…

Oh man, die sieht richtig übel lecker aus!
Muss ich auch mal probieren! :)

Birdie hat gesagt…

Heute erreichte mich eine Email von dem Becker Joest Volk Verlag, in der ich darauf aufmerksam gemacht wurde, dass man Rezepte dann nicht veröffentlichen darf, wenn es sich um einen schöpferischen Akt handelt, was bei neuen Rezepten der Fall ist. Daher habe ich das Rezept nun wieder gelöscht.
Macht auch irgendwie Sinn, das die rechtslage so ist, denn sonst könnte man es sich ja tatsächlich spare, Kochbücher überhaupt zu kaufen.
Wobei ich persönlich die Bücher ja auch einfach gerne besitze, selbst wenn man die Rezepte frei zugänglich macht.

Anonym hat gesagt…

Hallo! Ich habe das Kochbuch gekauft und will nun die Schnitten nachbacken. Was hast du abgeändert an dem Rezept?

Danke und Grüße, Marie

Ailyn hat gesagt…

Du inspirierst mich! <3 Ich finde deine Seite immernoch wahnsinnig toll! Surfe sicherlich schon seit ner Stunde hier rum :)

Liebe Grüße,

Ailyn

Anonym hat gesagt…

Hallo zusammen!

Guckt doch mal hier:
http://www.livingathome.de/kueche/vegan-attilas-cremeschnitte-61637.html

LG! ;)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...