Mittwoch, 9. Mai 2012

Kartoffel Brokkoli Pfanne

Uns wiedermal ein Kartoffelgericht. Nun ist der Sack Kartoffeln, den ich einmal im Monat mit meiner Biokiste bekomme, aber auch leer.
Heute gab es eine Art Bratkartoffelgericht mit Soße, Brokkoli und Pilzen.

30 min, 2 Portionen, einfach

Zutaten:
- 2 Hände voll Kartoffeln
- 1 kleinen Strunk Brokkoli
- 1 Hand voll brauner Champignons
- 1 Hand voll Sonnenblumenkerne
- 1/2 Pckg. Sojacuisine
- 1 EL Senf
- Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Die Kartoffeln schälen und in Salzwasser kochen bis sie kurz vor dem Gaarpunkt sind. Anschließend in Scheiben schneiden. Pilze vierteln und Brokkoli in Röschen teilen und waschen.
Pilze und Sonnenblumenkerne zusammen mit den Kartoffeln scharf anbraten. Brokkoliröschen hinzugeben, weiterbraten bis der Brokkoli weich aber noch bissfest ist. Mit Sojacuisine ablöschen und mit Senf, Salz und Pfeffer würzen. Einmal aufkochen lassen, servieren.




Kommentare:

Homeveganer hat gesagt…

Sieht wirklich lecker aus ... ich kriege Hunger :)

La La hat gesagt…

Sieht immer toll aus, egal was du machst :) Aber warum keine Pellkartoffeln? Ich mach immer Pellkartoffeln, schmecken besser und sind noch alle Nährstoffe drin.

C hat gesagt…

Sieht super aus, liebe Birdie. Deine Fotos werden immer schöner!

Birdie hat gesagt…

@La La: Stimmt schon, ich esse Pellkartoffeln auch echt gerne, aber diese sahen nicht mehr so super aus und dann schäle ich sie lieber vorher damit ich sehe ob es dunkle Stellen gibt und so.

@C: Dankeschön!! :-*

christina hat gesagt…

Dein Brokkoli sieht hübsch aus :D
Immer wenn ich was mit Brokkoli mache, sieht der total zerstört aus und die kleinen grünen Punkte schwimmen überall in der Soße, haha.

Birdie hat gesagt…

@Christina: Das passiert mir auch total oft. Der Trick ist, den Brokkoli einfach nicht zu lange mitzukochen. Wenn er noch bissfest ist zerfällt er auch nicht. Letztlich kann man Brokkoli ja auch roh essen, also macht es gar nichts, wenn man ihn nur, wie bei diesem Rezept, kurz mit anbrät und kurz köcheln lässt. Außer natürlich, man mag ihn lieber wenn er ganz weich ist. Dann muss man eben entscheiden ob Geschmack oder Optik. ;-)

katecrackpot hat gesagt…

Werd jetzt mal einkaufen gehen dafür! JAM!

Anonym hat gesagt…

brokkoli und senf haben mir in kombination sehr gut geschmeckt! :)
danke für die vielen "einfachen" rezepte..

Birdie hat gesagt…

Des Öfteren frage ich mich, ob es überhaupt Sinn macht so einfache Rezepte zu posten. Um so mehr freue ich mich, dass die so gut bei Euch ankommen und bedanke mich sehr für die lieben Kommentare!!

Harriet hat gesagt…

rezepte, die einfach, schnell und lecker sind und somit alltagstauglich sind doch super! da ist dann auch die chance am größten, dass man es wirklich kocht und nicht nur die schönen bilder anguckt. :) werde das rezept heute auch mal ausprobieren.

andreas. hat gesagt…

sieht gut aus. muss ich mal ausprobieren, danke.

Ricky hat gesagt…

Aus Brokkoli kann man eben richtig leckere dinge Zaubern, dieses Rezept hier sieht auch richtig toll aus. Sonnenblumenkerne musst ich Weglassen, aber ich glaube das hat dem Geschmack nicht geschadet ;)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...