Dienstag, 20. August 2013

Soja Big Steaks mit Gemüse und Kartoffeln


Wenn man mal Lust auf ein typisch deutsches Gericht hat, geht das natürlich auch vegan. Prima finde ich ja die Sachen aus texturiertem Sojaeiweiß, da man sie auch in größeren Mengen günstig kaufen kann, da sie lange halten, und so immer was da hat. Vegan muss also nicht immer gleich teuer sein.

Ein Nachteil, der auch zum Vorteil werden kann, ist, dass das Zeug erstmal nach gar nix schmeckt. Man kann also selbst eine Marinade herstellen und das Sojaprodukt darin einlegen und somit hat man ein produkt mit vielen Verarbeitungsmöglichkeiten. Verwenden kann man eigentlich jede Marinade, die man auch für Fleisch verwendet, vorausgesetzt natürlich sie ist vegan. Ich mische oft einfach einige Gewürze in Öl und wende die Steaks darin, um sie anschließend in einer Pfanne scharf anzubraten.

Hier habe ich einfach Salz, Pfeffer und Paprika verwendet. Dazu eine Gemüsepfanne aus Brokkoli, grüner und gelber Zucchini und Karotten und ein paar Kartoffeln.

Kommentare:

Mama Mia hat gesagt…

Wie lange weichst du die steaks denn ein? Ich hab sschon einige Male versucht, aber es klapp timem rnur solala. Mal heißt es mal soll sie in kochendes Wasser einlgene un dziehen lassen, mal in kaltes wasse rode rmal kochen wie Nudeln. Wie machst du das?
GLG, MamaMia

Birdie hat gesagt…

Hallo Mama Mia!
Also ich lege die Steaks in eine Schüssel und übergieße sie mit kochendem Wasser. Dann warte ich so 20-30 Minuten, wobei ich die Steaks ab und zu wende und untertauche, da die Dinger nach oben auftreiben. Da sie dann zu heiß zum ausdrucken sind, nehme ich die ganze Schüssel und stelle sie unter fließendes kaltes Wasser und drücke dann in der Schüssel (die ja dann voll mit kälterem Wasser ist) schonmal auf die Steaks, damit das ganz heiße Wasser rauskommt. Dann entnehme ich sie einzelnd und drücke sie nochmal gründlich aus.

Das Problem ist, dass sie sich anschließend mit der Marinade auch wieder vollsaugen, also dadurch werden sie wieder weicher, außer man würzt wirklich nur und legt sie ohne Fett auf den Grill, aber ich weiß nicht ob das so gut schmeckt.
Am besten einfach direkt vorm Anbraten auch nochmal ein wenig die Marinade wieder rausdrücken.

Melea hat gesagt…

Die Steaks sehen lecker aus! Von welchem Hersteller sind die denn?
LG Melea

Cookies&Style hat gesagt…

Oh wie lecker! Muss ich auch unbedingt mal wieder machen, danke für die Erinnerung!

Birdie hat gesagt…

ich hab die diesmal von Vantastic Foods bei alles-vegetarisch bestellt.

Anonym hat gesagt…

Hey Birdie,

sieht echt lecker aus!
Mir stellt sich nur die Frage, ob deine Steaks jetzt paniert sind oder nicht?!?

cheers
mrxsole

Birdie hat gesagt…

Hallo mrxsole,

paniert habe ich die Sojasteaks nicht, nur nach dem Einweichen und Ausdrücken in Öl mit Gewürzen eingelegt und anschließend scharf angebraten, da ich es gerne knusprig mag. :-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...